Software

Software

Achtung – neue Tracker FW verfügbar  ( FW 1.50  09/07/2019) !  (Tracker-D)


Software Gateway 

Als Gateway Software kann Sascha’s iot4pi Software verwendet werden. (see http://www.iot4pi.com/de/raspberry-pi-projekte-software/lora-aprs-gateway/ )

Wir haben für den Rasperry Pi ZeroW (und Pi 3 (+) ) ein SD-Karten Image mit aktueller Kernel Version erstellt und Sascha’s Gateway-SW um ein paar Monitoring-Scripts erweitert.   (  Pi 4 B noch nicht supportert! )

Das Zip Archiv hat ca 1GB und wurde von einem 16GB SD-Karten Image erstellt.

Download neue GW Version  20190623 (mit BME Sensor)  :

      https://www.dropbox.com/s/wi60n330z8wo6d3/GW-Image_20190623onw.zip?dl=0

 

Installation:

      1. Download

       2. entpacken (unzip)

       3. Image auf 16 GB SD-Karte Kopieren (i.e. mit Win32DiskImager)

       4. du solltest dann damit vom Raspberry Zero W oder Pi 3 booten können ( Login: pi/raspberry )

       5. WLAN Zugang einrichten um das GW ans Netz zu hängen 

          verschiedene Möglichkeiten:

  •      am Pi 3 über Ethernet Kabel ( DHCP ist aktiv und er sollte sich eine IP aus deinem NW zuweisen lassen)
  •      am Pi Zero W (über optionalen USB-Ethernet Kabel Adapter)
  •       oder altmodisch über Konsole (HDMI) & USB Tastatur
  •       wenn du in der Shell bist, kannst du über sudo raspi-config deine WLAN konfig durchführen…

                                                     ….  oder ….

Falls ein Linux system mit SD-Karten Leser zur Verfügung steht, kann das Image auch gemounted werden und das File etc/wpa_suplicant/wpa_suplicant.conf direkt mit den eigenen WLAN (SSID & Passwd) ergänzt werden.

 

## nach Einschieben der SD-Karte wird das Filesystem gemounted:
/dev/mmcblk0p1 43539 22499 21040 52% /media/bernd/boot
/dev/mmcblk0p2 15240048 1905136 12683112 14% /media/bernd/rootfs

## ins Verzeichnis wechseln …
$ df
$ cd /media/bernd/rootfs
$ ls
$ cd etc/wpa_supplicant/
$ ls

 

##  das File editieren … (es kann auch ein anderer Editor verwendet werden zB: nano(1) )
$ sudo vi wpa_supplicant.conf

ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
update_config=1
country=AT

network={
ssid=“HUAWEI-3A96-2.4G“
psk=“….password……“
}

                                      ##  eigenes WLAN hinzufügen

# add your  WLAN parameters here ….   SSID and Password
network={
ssid=“NGbg24″
psk=“….password……“
}

##  Abspeichern ….

##  zurück ins HOME Verzeichnis und unmount der SD-Karten Filesysteme
$ cd
$ umount /media/bernd/rootfs
$ df
$ umount /media/bernd/boot

 

Das modifizierte Image kann jetzt zum Booten verwendet werden. Der Raspi sollte sich im eigenen WLAN anmelden. DHCP und ssh Server sind aktiv. Die neu vergebene IP Addresse lässt sich am WLAN-Router (DHCP.log) finden, bzw, kann auch am Display angezeigt werden.

 

         6. Wenn die NW/WLAN Konfig erledigt ist, bitte im Verzeichnis /home/pi/iot4pi das Konfigurationsfile

               APRS.conf editieren und deine Parameter einstellen.

Die GW Software ist so eingestellt, dass sie nach dem Boot die NW-Konfig (IP Addresse) anzeigt, und wenn die APRS-Server erreichbar sind, wird die GW-Software (Sascha’s iot4pi-Version) gestartet.

 

Zusätzlich besteht die Möglichkeit die APRS.conf Datei über einen Script mit den aktuellen Positionsdaten über GPS (Bluetooth) upzudaten, was bei öfterem Standortwechsel des GW ( z.B. bei Einsatz bei Fielddays oder am Parkplatz im Auto) von Vorteil ist. Es muss somit nicht jedesmal mühsam das APRS.conf File editiert werden …

Wir müssen da allerdings noch ein kleines Startup-Menue füs Display basteln … – ist noch nicht fertig …


 

 

 

Software Tracker         ( neue FW 1.50  09/07/2019)

Die Tracker-Firmware wurde so konzipiert, dass sie sich einfach über unseren Web-Server updaten lässt. Somit können neue Versionen und Features relativ einfach installiert werden.

User-spezifische Einstellungen werden entweder über ein kleines Menue am Tracker oder über die Web-Oberfläche des Trackers vorgenommen. Einstellungen werden im NVRAM (früher EEPROM) permanent abgespeichert.

Der Tracker verfügt über WLAN Interface und kann als Access-Point oder in bestehenden WLANs betrieben werden.

Zur Zeit implementiert:

  • APRS Tracker
  • Anzeige GPS Daten/Kompass
  • Anzeige BME Sensor Daten (wenn vorhanden)
  • RX/TX Daten
  • Maidenhead Locator
  • WebInterface
  • FW-Update über Webinterface
  • FW Update auf Letzversion  über Tracker direkt ( im Menue Setup->Update FW) (ab FW 1.50)
  • Deep-Sleep Mode ( äusserst geringer Stromverbrauch zwichen den Aussendungen – nur ca 1mA ! )
  • APRS Messages (ab FW 1.47 ohne ack)
  • remote Steuerung über IO Expander Modul (ab FW 1.47)

in Vorbereitung (oder experimental):

  • KISS TNC (über USB)
  • Dateitransfer

 


Konfiguration:

Vor der ersten Inbetriebnahme muss der Tracker konfiguriert werden.  Dies kann über das kleine Menue am Display oder das Web-Interface (bei aktivem WiFi) geschehen.

User-spezifische Einstellungen werden im NVRAM (EPROM)  abgespeichert und bei jedem Restart, Power-ON oder Erwachen aus dem ‚Deep Sleep Mode‘ von dort geladen.

Nach Änderung von Einstellungen oder Features über das Tracker Menü bitte diese über „Save to EPROM/NVRAM“ permanent abspeichern. Bei Konfiguration über Web-Interface werden Einstellungen automatisch im NVRAM gespeichert.

  

 

Konfiguration über ‚Setup‘ (User-spezifische Daten) und ‚Feature‘

Textfelder können über die drei Tasten editiert werden. <Enter> meist mittlere Taste, Cursor links und rechts.

Mit <Enter> kann zwischen Buchstaben-Eingabemodus (letzte Zeile: A-Z) auf Cursor-Positionierung ( <- -> ) umgeschaltet werden. Wenn fertig, einfach mit Cursor-Tasten nach links oder rechts rausfahren. Es erscheint dann die Bestätigung ….

So wie das Call & ID können auch andere Parameter editiert werden:

  • APRS Symbol (def ? )
  • Symbol Table ( def \ alternate Symbol Table )
  • Comment
  • TX Power                    ( def 5: 0 dBmW  – kann auf 23: 18 dbmW geändert werden  )
  • TX Frequency ( fix zugeteilt, nicht änderbar  433,775 )
  • RX Frequency ( fix zugeteilt, nicht änderbar  433,900 für späteren Message txfer vom GW)
  • TX Interval (def 60 Sec – kann bis auf 600 Sec geändert werden )

 

WLAN Setup

Bei neuen, nicht konfigurierten Trackern startet der WIFI Stack automatisch und wird am WLAN als ACCESS-Point mit dem Namen „LoRaxxxxxx (letzte 3 Bytes der MAC Addresse) sichtbar, mit dem man sich verbinden kann.

Das WLAN Password für den ACCESS Point ist „lora12345“ .

Nachdem WLAN verbunden wurde, lässt sich unter der Addresse 192.168.4.1 der kleine Webserver des Trackers aufrufen.

Konfiguration über ‚Setup‘ (User-spezifische Daten) und ‚Feature‘ WEB

 

Der Tracker wird im AccessPoint Mode betrieben und hat keine Verbindung zum public Internet. Es wird empfohlen, um auch das ‚automatische FW-Update Feature‘ nutzen zu können, den Tracker in ein bestehendes WLAN zu connecten. – Dazu bitte unter ‚WIFI Config‘ die SSID und das Passwort eintragen und „SAVE„.

Beim nächsten Reboot des Trackers verbindet er sich mit dem ersten definierten (SSID & Password) WLAN.

Die IP-Addresse wird über DHCP bezogen und wird am Display des Trackers gemeinsam mit der SSID des WLANs angezeigt.

 

Firmware Update

Nachdem der Tracker in ein bestehendes WLAN engebunden wurde und somit auch unsere WEB-Seite http://www.lora-aprs.at erreicht, kann der automatische Firmware Update unter Angabe einer FW-Versionsnummer  ( aktuell 150  = Version 1.50) gestartet werden.

 

FW-Version 1.50 ( Web  Download Versionsnummer 150) (NEU 9/Jul/19) (Tracker D,ADS,1Watt)

FW-Version 1.47 ( Web  Download Versionsnummer 147) ( 12/Jun/19)

FW-Version 1.4   ( Web  Download Versionsnummer 14)

FW-Version 1.3c   ( Web  Download Versionsnummer 4)

Der Tracker holt sich dann selbständig die FW vom WebServer und installiert diese.  Die Grüne LED blinkt während des FW-Downloads und es wird ein Neustart mit aktualisierter FW durchgeführt.

Alte FW und Konfiguration bleiben soweit als möglich erhalten.  Das automatische FW-Update ist ab Version 1.3 möglich.  Frühere Versionen können über USB upgedated werden.

Bitte bei Trackern ohne USB darauf achten, dass die FW vor dem Einbau auf das ESP32 Wroom Modul geflushed wurde. Weitere Updates können dann (ab V 1.3) über das WebInterface erfolgen.  Neben dem Web-Update kann auch noch über OTA oder Seriell aus der Entwichlungsumgebung  oder Update-Tool die FW upgedated werden. (GPS sollte bei USB-Updates abgesteckt sein – Achtung Kabel am Mini-Stecker dabei nicht beschädigen!)

Tracker mit fix verbautem ESP32 modul (ADS/A/1Watt) müssen vor dem Einbau geflushed werden und können später über WiFi upgedated werden.

FW-Version 1.50 ( Web  Download Versionsnummer 150) (NEU 9/Jul/19)

      oder im Binary-Format (Installation per USB oder Programmer über Flashdownload Tool )

                    Display 1.3″:     ESP32_TTGO_disp13_v1_50.ino      Display 0.96″:  ESP32_TTGO_disp96_v1_50.ino.

 

FW-Version 1.47 ( Web  Download Versionsnummer 147)

FW-Version 1.4   ( Web  Download Versionsnummer 14)

FW-Version 1.3c   ( Web  Download Versionsnummer 4)

Ältere Versionen:

https://www.dropbox.com/sh/y57khr30abvrq9q/AACTDqYsbJfsp7hpstL1tMY-a?dl=0